Informationen Oktober 2019
Hallo 2CV-Freunde

Kaum ist er da – will er nicht mehr nachlassen – der Regen

Lang ersehnt – endlich da, für vieles – vor allen Dingen die Pflanzenwelt – schon fast wieder zu spät. War unser Oldtimertreffen Mitte September noch mit zwei Tagen Sonne satt gesegnet, so sind alle Veranstaltungen der nachfolgenden Wochenenden mehr oder weniger - und im wahrsten Sinne des Wortes - ins Wasser gefallen. Auch für meine privaten Belange musste ich Abstriche machen – auch was die Fahrten mit meinen 2CV-Lieblingen anbetrifft. Beim Breitentchen ist das sogenannte Sonnen-Dach nicht wasserdicht – was nur bei Sonne absolut kein Problem darstellen würde und bei meinem „Schmalen-Hans“ wird jede Fahrt im Regen mehr oder weniger, je nach Kurvenaufkommen eher zu einer seifigen Rutschpartie, weil er mit der Schmalspur-Bereifung und den original 125-ziger Michelins über das belastete Rad so enorm wegtriftet, dass das entlastete Rad die „Leistung“ nicht mehr gescheit auf den Asphalt bringt und daher nur noch am „Durchdrehen“ ist. Nee, da macht dann das Fahren keinen Spaß mehr . . .

Für das kommende Wochenende ist „Goldenes Oktober-Wetter“ mit bis zu 25 Grad und Sonnenschein vorausgesagt – wir können gespannt sein . . .

Wunsch-Termin Saarlandtreffen 2020 steht fest . . .

Mit dem Wochenende von Freitag, dem 10. Juli bis Sonntag, den 12. Juli haben wir ein Zeitfenster gefunden, bei dem wir weit genug vom Deutschlandtreffen in Karlsruhe (vom 29 Juli bis zum 2. August) weg sind, keine anderen Treffen im Umkreis von 500 km tangieren und auch - zumindest im Saarland schon die Sommerferien am Laufen sind. Leider kann ich diesen Termin aber noch nicht endgültig bestätigen, da unser Ansprech-Partner Herr Volker Wagner bei der Stadt Bexbach derzeit noch bis zum 27. Oktober in Urlaub ist und die Zusage des Termines bis zu diesem Zeitpunkt aufgeschoben werden muss. Die Anfrage läuft aber noch immer für den schönen Platz des Jugend-Verkehrsgartens gleich unterhalb des Blumengartens. Dort ist mit Sicherheit Platz für über 50 Citroen 2CV, wie sie über die dreitägigen Veranstaltungen der Vorjahre zumeist bei uns aufgelaufen waren. Sollten es wider Erwarten mehr werden, so können wir uns ohne Probleme auf die direkt anschließenden Flächen des „Blumengartens“ ausdehnen. Alles also absolut kein Problem…

Da gibt’s doch tatsächlich noch Treffen im Herbst

Ein letztes Mal machen wir uns Ende Oktober noch einmal mit der Ente auf die Fahrt zu einem Ententreffen. Der sogenannte „Abschlußflug ins Fichtelgebirge“ führt uns 450 km weit bis kurz hinter Bayreuth ins Fichtelgebirge. Dort treffen sich zu drei Tagen guter Laune so um die ca. 40 Entenfahrer- und Fahrerinnen mit ihren bunten Zipfelmützen im Naturfreundehaus in Rügersberg. Ich werde an dieser Stelle berichten wie es war . . .

Fällt Regen im Oktober steht manche Ente schon im Schober

Ronny

Zurück